Eine musikalische Reise für Klein und Groß!

Das Publikum bestimmt wo’s langgeht…

repräsentieren, 4 Klarinettisten, ein Reiseführer, nun ist alles beisammen für die musikalische Entdeckung der Welt…

In 80 Noten um die Welt, das ist eine Entdeckungsreise reich an vielen verschieden Kontinenten, Musikstilen und -epochen.

Für jedes Reiseziel tragen die 4 Musiker einen musikalischen Ausschnitt vor und werden dabei von den mal mehr, mal weniger ernsten Erklärungen des Reiseführers Mister G ausgeschmückt.

Es sind die auserwählten Hände des Publikums, die wie im Lotto durch Ziehen der Kugeln den Verlauf der musikalischen Reise beeinflussen.


Clarnival : The Clarinet Quartet

Im Detail…

4 Stühle und Notenpulte befinden sich im Halbkreis gegenüber dem Publikum.

Zwölf nummerierte Koffer flankieren die Musiker (jeweils 6 von links und von 6 rechts). In der Mitte liegt der Beutel mit den 12 nummerierten Kugeln.

Mister G, der Reiseführer, betritt nun die Bühne, untermalt von der Titelmusik der Indiana Jones-Saga, von den 4 Musikern hinter der Bühne interpretiert.

Die Musiker erscheinen auf der Bühne bei Aufruf ihres Namens durch Mister G, der sie kurz vorstellt.

Nach der Präsentation der Klarinette gibt Mister G weitere Erklärungen zum Ablauf des Spektakels.

Ein/e Zuhörer/in aus dem Publikum wird gebeten, eine der 12 Kugeln aus dem Beutel zu ziehen, woraufhin einer der Musiker den entsprechenden Koffer öffnet. Im Koffer befinden sich verschiedene Accessoires (Kleidung, Flaggen,…), die das ausgewählte Land repräsentieren.

Mister G gibt dem Publikum die letzten Erklärungen über das Musikstück, das Land, seine Geschichte und Kultur, und lässt dann der Musik freien Lauf.
Seine mal ernsten, mal auflockernden Erklärungen sind Teil seines Schauspiels.
Von den 12 Kugeln kann das Publikum maximal 8 Kugeln pro Aufführung ziehen.



Der pädagogische Aspekt

Das Spektakel verfolgt verschiedene Ziele:

Einerseits soll das Publikum mit der Klarinette vertraut gemacht werden, welche dank ihres Tonumfangs, jeglichen Musikstil interpretieren kann, andererseits soll auch das Publikum auf die verschiedenen Musikstile aufmerksam gemacht werden (Klassische Musik, Gospel, Rock, Klezmer, Jazz,…).

« In 80 Noten um die Welt » verknüpft ein Land und eine Musikrichtung, egal ob Ernste- oder Unterhaltungsmusik.

Damit auch ein junges Publikum angesprochen werden kann, kommt der Humor nie zu kurz.